Menüleiste

Mittwoch, 19. Juli 2017

Rezension: Landliebe - Jana Lukas




Hallo ihr Lieben,
heute rezensiere ich für euch "Landliebe" von Jana Lukas. 
Die Entscheidung dieses Buch zu lesen, fiel vorallem deswegen, weil ich die Idee hinter diesem Buch so genial finde. Ich meine, wer hat sich nicht schon mal gefragt, ob Sendungen wie "Bauer sucht Frau" oder "Schwiegertochter gesucht" wirklich echt sind oder ob eben doch ein Skript dahinter steckt?! 
Mit einer großen Priese Humor, erzählt uns Jana Lukas wie sie glaubt, dass solche Sendungen ablaufen.
Und nun viel Spaß mit meiner Rezension!

Kurzbeschreibung

Im Wein liegt die Liebe Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt .

Meine Meinung

Das Buch stellt da, was sich wahrscheinlich viele von uns immer wieder fragen, wie echt sind solche "Reality Formate" eigentlich wirklich? Mit liebevoll skizzierten Charakteren, erzählt Jana Lukas, wie es wohl wäre, wenn solche Verkupplungsshows strikt nach Drehbuch ablaufen würden. 
Dabei schafft sie den Spagat zwischen der Darstellung und Umsetzung von allen möglichen Vorurteilen, beider Protagonisten und gleichzeitig dem Erzählen einer Liebesgeschichte, die so gar nicht geplant war. 
Vor Beginn des Buches war ich sehr gespannt, in welche Richtung die Geschichte verlaufen würde, denn ich war mir nicht sicher, ob es ein reales Happy End für die beiden Protagonisten geben würde. Diese Unwissenheit, hat mich positiv gestimmt, denn es macht auch ein solch leichtes Buch, spannender zu lesen, als wenn man von Beginn an weiß wie es endet. 

Generell war der Schreibstil von Jana Lukas gut und schnell zu lesen. Als besonders gelungen, habe ich den stets gleichen Einstieg in ein neues Kapitel empfunden. In jedem neuen Kapitel wurde ein Einspieler für die Sendung, von einem Erzähler beschrieben, dies lies ein Drehbuchfeeling aufkommen und verstärkte, den Effekt, dass die ganze Sendung geskriptet war. 
Auch ansonsten wurde die Geschichte von einem omnipräsenten Erzähler erzählt, der jedoch einen sehr intimen Einblick in die jeweiligen Figuren gab, so dass ich teilweise das Gefühl hatte, dass hier aus der Ich - Perspektive erzählt würde.
Ich bin persönlich kein großer Fan davon, wenn die Figuren innerhalb eines Kapitels wechseln, weil ich dies oft als verwirrend empfinde. Hier jedoch, waren die Wechsel stets so passend und intuitiv, dass ich es manchmal gar nicht sofort gemerkt habe. 

Fazit

Das Buch hat mir gefallen, es lies sich leicht lesen und hat mir den ein oder anderen Lacher entlockt. Ich bin mir sicher, dass ich vergleichbare Sendungen nie wieder ernstnehmen kann und ab jetzt immer sofort wegschalten werde. 😁

Weiterempfehlung

Ein Buch für alle Menschen, die schon immer den Verdacht hatten, dass vergleichbare Sendungen im Fernsehen nicht 100 prozentig der Realität entsprechen. Für alle die auf der Suche nach einer tollen, aber nicht perfekten Liebesgeschichte sind und natürlich für alle die noch auf der Suche nach ihrer Sommerlektüre 2017 sind.

Eckdaten

Titel: Landliebe           

Autor: Jana Lukas      

Verlag: Heyne              

Gebundene Ausgabe: /

Taschenbuch: 9,99 €     

E - Book / Kindle: 8,99 €

Bewertung

Leseprobe



Eure Mary

Donnerstag, 13. Juli 2017

Rezension: Fast Fitness - Das Orginal von Dr Michael Mosley & Peta Bee





Hallo ihr Lieben,
heute habe eine ehr ungewöhnliche Rezension für euch, statt einem Liebesroman rezensiere ich euch heute nämlich ein Sachbuch über Sport. 
Das Buch verspricht, dass man mit 3 x 10 Minuten Sport in der Woche fit wird, ein guter Grund doch mal einen Blick ins Buch zu riskieren, oder? Ich selber bin kein Sportfreak (auch wenn ich regelmäßig welchen mache) und daher klang das Versprechen wie ein Traum für mich, denn 30 Minuten Sport in der Woche klingt selbst für mich immer machbar. 

Kurzbeschreibung

Schluss mit langweiligen und zeitraubenden Trainingsplänen! Bestsellerautor Dr. Michael Mosley zeigt, dass es nicht mehr als eine halbe Stunde pro Woche braucht, um den Blutzuckerspiegel zu senken, das Krankheitsrisiko zu reduzieren, die Gewichtsabnahme zu fördern und die Gesundheit allgemein zu verbessern. Alles, was man dafür tun muss: drei Mal pro Woche je zehn Minuten Sport machen. Dieses High-Intensity- Training (HIT) ist eine effektive und angenehme Methode, um in minimaler Zeit maximale Ergebnisse zu erzielen.

Meine Meinung

Das Buch ist sehr theorielastig, allerdings hatte ich das von einem Sachbuch erwartet. Was ich nicht erwartet hatte, wie gut diese Theorie zu lesen und zu verstehen ist. Mit vielen Studien und eigenen Erfahrungen bekommt man einen sehr praxisnahen Einblick in die Trainingsform. 
Zusätzlich beleuchtet das Buch auch den Ernährungsaspekt und zeigt, dass es viel Bewegung braucht um die süßen Versuchungen des Lebens, ohne Folgen zu essen.
Kalorien - Workout Tabelle
(z.B. muss man für einen großen Schokomuffin, entweder 9 Kilometer joggen oder aber 3 Stunden und 20 Minuten gehen, um ihn komplett zu verwerten). Mit diesen Wissen, treffe ich inzwischen bewusster die Entscheidung ob ich grade unbedingt noch etwas Süßes brauche.



Beispiel: Fast Fitness Workout




Neben der ganzen Theorie, kommt auch die Praxis nicht zu kurz. Die Autoren stellen in einem ersten Teil alle möglichen Bewegungsformen vor (z.B. Hometrainer, Crosstrainer, joggen, rudern usw.). Dabei beschreiben sie nicht nur was zu beachten ist, sondern beleuchten auch Vor- und Nachteile und erklären dieser ausführlich. Anschließend werden verschiedene Workouts vorgestellt, dabei steht oben immer viel Gesamtzeit in Anspruch genommen wird und wie viel davon aktives Training ist und wie viel die Erholungszeit beträgt. Ebenfalls angegeben wird, welche Trainingsformen in Frage kommen.

Unterschieden werden dabei zwei Trainingsformen: Einmal Fast Fitness, wo es vorallem um Ausdauer geht und und dann gibt es Fast Strengh, wo verschiedene Körpergewichtsübungen kombiniert werden.
Beispiel: Fast Strengh Übung
Besonders schön an diesen Trainingsmethoden finde ich, dass man dafür nicht extra in ein Fitnessstudio muss, es besteht sogar die Möglichkeit, es auf dem Nachhauseweg durchzuführen. 
Was ich kritisieren muss ist, sind die Werte, die als Grundlage genommen werden beziehungsweise, die durch diese Trainingsform verbessert werden sollen. Entweder sind sie sehr schwer oder als Laie (ohne entsprechendes Equiment) sehr ungenau zu errechnen. So müsste ich mir entweder zum Arzt gehen oder mir ein Blutzuckermessgerät kaufen, um zu erfahren ob sich den nun wirklich was an meinem Blutzuckerspiegel getan hat. Zumal ich eine Blutzuckermessung, ohne ärztliche Begleitung, wo man pure Glukose auf nüchternen Magen aufnimmt, als latent gefährlich ansehe, weil man bei möglichen Folgen, wie Überzuckerung nur schwer eingreifen kann. 
Wer also wissen will, ob diese Art von Training gesundheitlich wirklich etwas bringt, der sollte sich eine entsprechende medizinische Betreuung suchen.

Fazit

Das Buch hat bei mir neue sportliche Anreize geschaffen und ich habe bereits, dass ein oder andere Workout mit viel Freude (und Schweiß) ausprobiert. Auch wenn ich selber nicht wissen werde, welche Auswirkungen es genau auf meine Werte hat, merke ich, dass ich zunehmend sportlicher werde.

Weiterempfehlung

Ich empfehle das Buch an alle Sportmuffel dieser Welt, die sich jedes Jahr auf´s neue vornehmen mehr Sport zu treiben und dann nie Zeit finden. Mit dieser Trainingsmethode fällt dieAusrede weg. 

Eckdaten

Titel: Fast Fitness Das Orginal          

Autor: Dr. Michael Mosley & Peta Bee

Verlag: Goldmann Verlag                    

Gebundene Ausgabe: /                       

Taschenbuch: 8,99 €                           

E - Book / KIndle: 7,99 €                     

Bewertung



Eure Mary

Sonntag, 9. Juli 2017

Rezension: Die Liebe zum Regen - Claire Hoffmann


Die Liebe zum Regen


Hallo ihr Lieben,
heute möchte ich euch das Buch "Die Liebe zum Regen" von Claire Hoffmann rezensieren. 
Das Buch ist der Erstlingsroman der Autorin, die als Schauspielerin schon in vielen Filmen mitgespielt hat und inzwischen hauptsächlich Drehbücher schreibt . 
Ich wünsche euch viel Spaß!

Kurzbeschreibung

Als Vera ihr wohlgeordnetes Leben zu entgleiten droht, tritt sie die Flucht nach vorn an – und findet sich als Au-Pair in London wieder. Ziemlich gewagt mit 57 Jahren und verschütteten Englischkenntnissen. Doch auch in ihrer Traumstadt ist die Welt alles andere als heil, der Vater glänzt durch Abwesenheit, und die drei Mädchen machen ihr das Leben schwer. Vera beginnt zu ahnen, dass etwas in dieser Familie absolut nicht stimmt. Und je näher sie deren traurigem Geheimnis kommt, desto klarer wird ihr, dass sich auch ihre eigenen Wahrheiten nicht ewig vertagen lassen.


Meine Meinung

Das Buch konnte mich gefühlt nicht fesseln und trotzdem konnte ich es nicht aus den Händen legen, viel zu gerne wollte ich dem Geheimnis auf die Spur kommen.

Vera geht nach London, als sie nichts mehr in ihrer Heimat zu halten scheint. Doch in London wird es ihr alles andere als leicht gemacht. Der Vater ist von der ersten Sekunde auf Geschäftsreise und bis auf die kleine Zoe, sind die Mädchen nicht wirklich von ihrer Anwesenheit begeistert. Doch Vera beißt sich durch und durch den ein oder anderen Zufall gelingt es ihr im Verlaufe des Buches einen Zugang zu den Mädchen zu finden und schließlich dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Die Autorin hat eine sehr reduzierte und gefühlsarme Schreibweise, etwas woran ich mich als Leser erst gewöhnen musste. Doch genau diese Schreibweise kreiert eine ganz besondere Atmosphäre, die einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt. Es ist ein bisschen so, wie der Moment, wenn man am höchsten Punkt der Achterbahn schwebt und darauf wartet in den Abgrund zu stürzen. Dieser Moment, der nicht zu enden wollen scheint und das Adrenalin in die Höhe schießen lässt, weil man nur noch raus will und gleichzeitig so sehr auf den Fall freut. Claire Hoffmann gelingt es diesen Moment über fast 280 Seiten zu ziehen, bis es schlussendlich auf alle Fragen eine Antwort gibt und wie auch bei Achterbahnen, manchmal ist der Fall so großartig wie erwartet und manchmal werden die Erwartungen enttäuscht. Beides ist in diesem Buch der Fall und ich glaube, dass die Erfüllung der Erwartungshaltung nicht für jeden Leser pauschal zu beantworten ist, manche werden das Ende grandios finden, während andere eher enttäuscht über die Antworten sind. Ich habe das Buch mit gemischten Gefühlen beendet, einerseits hat mich der Tiefgang eines Teiles total geflasht, während mich die Einfachheit des anderen enttäuscht hat. 


Fazit

Mit der "Liebe zum Regen" ist Clarie Hoffmann eine Achterbahnfahrt in Perfektion gelungen und wie in allen Achterbahnen, ist es die Entscheidung von jedem Einzelnen ob ihm die Fahrt gefallen hat.


Weiterempfehlung

Von mir eine Empfehlung an alle, die London lieben und gerne dem Geheimnis auf der Spur sind. An alle die, die sich gerne an neuen Schreibstilen ausprobieren und die keine Angst haben über dem Abgrund zu hängen! 😉


Eckdaten

Titel: Die Liebe zum Regen


Autorin: Claire Hoffmann    


Verlag: Diana Verlag         


Gebundene Ausgabe: /       


Taschenbuch: 14,99 €        


E - Book / Kindle: 11,99 €   


Bewertung



Leseprobe





Eure Mary

Donnerstag, 6. Juli 2017

Rezension: Immer wieder im Sommer - Katharina Herzog



Hallo ihr Lieben,

heute habe ich für euch die Rezension von "Immer wieder im Sommer" von Katharina Herzog. Einige kennendie Autorin vielleicht unter dem Namen Katrin Koppold, unter diesem Namen hat sie unteranderem das Buch "Zeit für Eisblumen" veröffentlicht. 
Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen und möchte mich an dieser Stelle noch einmal herzlich beim Rowohlt Verlag bedanken! Besonders ausschlaggebend für meine Anfrage war übrings das Cover, welches mich auch heute immer wieder völlig flasht. 
Und nun viel Spaß mit meiner Rezension!


Kurzbeschreibung

Zweimal hat Anna ihr Herz verloren: Einmal an Max, doch die Ehe ging vor fünf Jahren übel in die Brüche. Und dann war da Jan... die unvergessene Liebe eines Jugendsommers. Schon lange fragt sie sich, was aus ihm geworden ist. Als sie erfährt, dass er auf Amrum wohnt, beschließt die sonst so vernünftige Anna spontan, mit ihrem VW - Bus gen Küste zu fahren. Doch dann meldet sich ihre Mutter, zu der sie seit 18 Jahren keinen Kontakt mehr hatte, mit schlimmen Nachrichten und einer großen Bitte. Am Ende sitzen nicht nur Anna und ihre Mutter zusammen im Auto, sondern auch ihre Töchter - und Max...


Meine Meinung

Das Buch hat mich gefesselt und ich war richtig traurig, als die Geschichte zu Ende war. Der Schreibstil von Katharina Herzog ist leicht und immer passend zum Alter ihrer Figuren. So denkt sich die 14 jährige Sophie auch das mal "Chill doch mal dein Leben!", wenn sie mit ihrer Mutter diskutiert. Diese Schreibweise habe ich als sehr auflockernd empfunden und sie hat mir die Figuren in ihrern Denkweisen näher gebracht.
Das Buch wurde aus den Perspektiven von Frida (Großmutter), Anna (Mutter) und Sophie (Tochter) erzählt. Dabei wurden die Kapitel von Anna und Sophie von einem omnipräsenten Erzähler erzählt, während in den Kapiteln von Frida die Ich Perspektive eingesetzt wurde, um mit Blick auf ihre Tochter Anna, die Vergangenheit zu erzählen. 
Ich fand diesen Perspektivwechsel sehr passend, weil Frida an Demenz erkrankt ist und es für solche Patienten typisch ist, mehr in der Vergangenheit als in der Gegenwart zu leben. 
Der Autorin ist es gelungen, dieses schwierige Thema mit Leichtigkeit in die Geschichte einzubinden, ohne sich über die Krankheit lustig zu machen, ihr aber gleichzeitig ein Lachen zu entlocken.
Mit tollen Beschreibungen der verschiedenen Umgebungen, hatte ich zudem stets ein gutes Bild der Kulisse vor Auge, gleiches gilt für die Figuren. 
Außerdem greift sie die typischen Sorgen, Nöte und Wünsche jeder einzelnen Lebenssituation und Altersstufe auf, so dass sich wohl die meisten von uns irgendwie in einer der drei Protagonstisten wiederfindet. 
Manchmal fehlte mir der Tiefgang in der Gegenwart, für vieles war schnell eine Lösung gefunden und auf jede sehr schlechte Phase von Frida folgte eine, gefühlt, um so Bessere. Hier hätte es für meinen Geschmack an der ein oder anderen Stelle, mehr Drama geben dürfen. Doch die Blicke in die Vergangenheit haben immer wieder einen Ausgleich dazu geschaffen.

Ich möchte zudem noch hinzufügen, wie toll ich das Buch verarbeitet finde! Normalerweise sehen meine Paperbackbücher nach dem Lesen aus, als hätte ich sie seit sechs Monaten ganz unten in meiner Handtasche durch die Gegend getragen und immer mal wieder mit Gewalt hervorgezerrt. Dabei ist dies nicht der Fall. Bei diesem Buch hingegen, was ich genauso sorgfältig behandelt habe wie die anderen Paperbackbücher, ist dies gar nicht der Fall. Auch nach dem Lesen, sieht es wie neu aus. 


Fazit

Mir hat das Buch so gut gefallen, dass es direkt auf meine Favouriten- und auf die "Das Buch muss ich nochmal lesen" Liste gekommen ist. 
Mit vie Liebe zum Detail und ihren Figuren ist es Katharina Herzog gelungen, einen tollen Roman, über die Sehnsucht geliebt zu werden, zu schreiben. 


Weiterempfehlung

Von mir eine Empfehlung an alle von euch die noch auf der Suche sind, nach dem Sommerbuch 2017. Ich verspreche euch, alle Emotionen werden in diesem Buch angesprochen. Ihr werdet lachen und an der ein oder anderen Stelle auch Tränen in den Augen haben. Und an alle die, die dieses Jahr nicht in den Urlaub fahren, ihr werdet das Gefühl haben, selber auf Amrum gewesen zu sein! (Gilt natürlich auch für die, die in den Urlaub fahren 😉 )


Eckdaten

Titel: Immer wieder im Sommer

Autorin: Katharina Herzog         

Verlag: Rowohlt Polaris             

Gebundene Ausgabe: /               

Taschenbuch Ausgabe: 12,99 €  

E - Book/ Kindle: 4,99 €              


Bewertung




Link zur Homepage des Verlages



Eure Mary

Mittwoch, 5. Juli 2017

Rezension: Ein neuer Anfang - Brenda Kennedy (Teil 1 von 3 der Starting Over Triologie)









Hallo meine Lieben,

heute möchte ich mit euch die Rezension von "Ein neuer Anfang" von Brenda Kennedy teilen. Das Buch ist das erste von drei Büchern, der Starting - Over Triologie. 
Die Autorin hat bereits im englischsprachigem Raum mehrere Bestseller veröffentlicht und trägt den Titel "Königin der Cliffhänger". Mit "Ein neuer Anfang" wurde nun das erste Mal eines ihrer Bücher in Deutschland veröffentlicht. 
Ich selber, habe das Buch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen und muss an dieser Stelle noch einmal danke an den Verlag sagen, der allen Bewerbern ein 
E - Book zur Verfügung gestellt hat. Dies ist nicht selbstverständlich, grade für einen Verlag der sich grade gegründet hat! Danke!
Und nun viel Spaß mit meiner Rezension!

Kurzbeschreibung

Durch das Erbe ihrer Tante erhält Angela Perez in Florida die Chance auf einen bitter nötigen Neuanfang. Sie zieht in das kleine Cottage am Siesta Key Beach und beginnt ihren neuen Lebensabschnitt, fernab von ihrer düsteren Vergangenheit und ihrem gewalttätigen Ex-Freund. In ihren beiden Arbeitskolleginnen Brea und Sara findet sie schnell Freundinnen. Die beiden arrangieren für Angela ein Blind Date mit dem gutaussehenden Dr. Mason Myles, der seit dem Vertrauensbruch in seiner letzten Beziehung all seine Energie in die Arbeit im Krankenhaus steckt. Als sich eine neue Liebe zwischen den beiden anzubahnen scheint, merken sie jedoch schnell, dass sie ihre eigene Vergangenheit nicht so einfach hinter sich lassen können. Ein Kampf um die Liebe beginnt.



Meine Meinung

Ich war ziemlich gespannt auf das Buch, vorallem weil mir die Autorin, die in den USA ja schon sehr erfolgreich ist, so gar nichts gesagt hat. Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt: Zum einen aus der von Angela und zum anderen von Mason. Diese Erzählweise fand ich sehr spannend, weil so sehr wenige Fragen während des Lesens offen blieben. Jedoch hat es mich das ein oder andere Mal gestört, dass einige Szenen sich wiederholten und die Handlung nicht weiter voranschritt. So wiederholt die Autorin zum Beispiel den ersten SMS Chat der beiden und verändert dabei nur die Gedanken der Protagonisten, da beide jedoch ihre Gedanken fast genauso in der jeweiligen SMS niederschreiben, erfährt man hier beim zweiten Mal nichts neues. 


Die Geschichte wirkt, mit Ausnahme der Flucht sowie Kapitel vier, sehr heile Welt maßig und alles klappt am Schnürchen. Die beiden lernen sich kennen und sind sofort in einander verliebt, ohne große Umscheife werden sie ein Paar. An sich fand ich es mal ganz entspannend, dass es keine Katastrophen gab, aber irgendwie hat mich es nach einer Zeit auch sehr angenervt, weil die beiden schnell wirkten als wären sie seit Jahren ein Paar. 
Besonders beeindruckt war ich davon, dass die Autorin selber Opfer von häuslicher Gewalt wurde und dies nun auch in ihren Büchern zum Thema macht. Einerseits hatte ich während des Lesens oft das Gefühl, dass die Tatbeschreibungen sowie die Verletzungen erschreckend real beschrieben sind und andererseits, habe ich mich gefragt, wie man es schafft über so ein Thema zu schreiben, ich könnte das nicht!


Fazit

Ihr merkt schon, ich habe eine sehr ambivalente Meinung zum Buch. Denn die Geschichte an sich hat mir sehr gefallen, der Schreibstil zugesagt und das Ende war der Kracher! Ich kann es wirklich kaum erwarten Band zwei zu lesen, aber ein bisschen Geduld werde ich noch brauchen. Aber ein bisschen weniger heile Welt in den ersten drei Kapiteln hätte der Geschichte nicht geschadet. 



Weiterempfehlung

Ich empfehle das Buch allen Leuten, die gerne Bücher mit viel heiler Welt lesen, aber das Drama nicht scheuen. Außerdem allen die genauso verrückt nach genialen Cliffhängern sind wie ich, das Buch wird euch flashen und ihr werdet euch wünschen es wäre jetzt schon Herbst! (Dann erscheint der neue Band).




Eckdaten


Titel: Ein neuer Anfang

Autorin: Brenda Kennedy

Verlag: Translantikverlag 

Gebundene Version:

Taschenbuch: 9,90 € 

E - Book / Kindle: 0,99 €





Eure Mary

Montag, 3. Juli 2017

Lesemonat Juni




Hallo ihr Lieben,

heute kommt endlich der Lesemonat Juli online! Ich habe es geschafft sieben Bücher zu lesen, davon waren drei E - Books und vier normale Bücher. Insgesamt habe ich viele tolle Geschichten gelesen, auch wenn mich das ein oder andere Buch nicht so überzeugen konnte. 
Mein Highlight diesen Monat war "An der Ostsee sagt man nicht Amore" von Katharina Jensen. Das Buch hat mich so richtig in Urlaubsstimmung versetzt und dabei war ich während des Lesens sogar im Urlaub :D
Einen Daumen runter bekommt diesen Monat das Buch "Liebe und andere Missgeschicke", die Story war mir viel zu verworren und ohne wirkliche Handlung. 

Und nun meine Übersicht:


Ich bin so wild nach deinem Erdbeerpudding - Margie Kinsky



An der Ostsee sagt man nicht Amore - Katharina Jensen



Der kleine Laden der einsamen Herzen - Annie Darling



Ein Mann namens Ove - Fredrik Backman





Die Glücksliste - Eva Woods






.. und die Liebe siegt doch - Deidree C.





Liebe und andere Missgeschicke - Katharina Wolkenhauer































Eure Mary